panorama Rifugio Fuciade

escursioni

Gehen um die Dolomiten entdecken

Ihr Urlaub in Bewegung in Val di Fassa

Unabhängig von der Jahreszeit, bietet die Gegend um das Rifugio Fuciade  Möglichkeiten für Ausflüge für jeden Geschmack. Im Sommer können Sie bereits mit einem kurzen Spaziergang Kühe und Pferde auf den umliegenden Almwiesen weiden sehen.

Neben dem schönen und einfachen Weg zum Passo San Pellegrino können Sie einem etwas schwierigeren Pfad folgen und auf halber Höhe des Gebirgsstocks der Costabella Halt machen, oder auch weitersteigen bis zum Gipfel. Auf dem Felslamm der Costabella gibt es auch Klettersteige mit herrlichem Blick auf die Sella-Gruppe und die Pale di San Martino, die den Pfaden des 1. Weltkriegs folgen.  Damals waren österreichische und italienische Gräben nur wenige Meter voneinander entfernt.  Um einsamere Landschaften zu erkunden, können Sie sich in schönen Belluneser Dolomiten aufmachen, die jenseits des Fuciade-Gebietes in der Gemeinde Falcade beginnen. Erfahrene Wanderer werden feststellen, dass das Rifugio Fuciade ein Etappenziel auf der Alta Via 2 darstellt, die in den Dolomiten die Marmolada, die Sella-Gruppe und die Pale di San Martino miteinander verbindet.

Selbst für diejenigen, die Klettern, ist das Val di Fassa ein Paradies, sowohl für das Sportklettern als auch für Klettersteiggeher. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Routen zum Mountainbiken präpariert, so dass das Rifugio di Moena in etwa dreieinhalb Stunden zu erreichen ist.

Im Winter kann man zwischen Tourenskiwandern, Langlaufen und Schneeschuhwandern wählen oder auf Alpinski verschiedene Pisten herunterflitzen! In wenigen, abenteuerlichen, spannenden Minuten bringt einen das Schneemobil gegebenenfalls zurück zur Talstation der Liftanlagen.